Hochtour Berninadurchquerung

Montag
25.06.2018  -  
Freitag
29.06.2018

Tour

Bergtouren

Graubünden

5 Tages-Tour

Stufe 2

min. 3 / max. 3

Hütte

Fr.  1'655.00 / Person

» jetzt buchen ...» Anbieter kontaktieren

Beschreibung

In dieser Tourenwoche werden wir das gesamte Massiv durchqueren und dabei die schönsten Gipfel besteigen. Der Piz Bernina als einziger 4000er im Kanton Graubünden und östlichster Berg dieser Höhe in den Alpen bietet neben einem abwechslungsreichen Aufstieg auch eine phantastische Rundsicht über den östlichen Alpenraum.

1.Tag Anreise nach Pontresina. Schöne Wanderung zur Tschiervahütte (2583m). 2.Tag Eingehtour zum Piz Morteratsch (3751m). Abstieg zur gemütlichen Bovalhütte (2495m). 3.Tag Überschreitung der Bellavista (3925m) zur Marco-e-Rosahütte (3597m). 4.Tag Grossartige Gipfeltour zum Piz Bernina (4049m). 5.Tag Abschlusstour über die drei Gipfel des Piz Palü (3900m) zur Diavolezza.


Programmbeschreibung:
Die Alpinschule Berg+Tal heisst Sie im Engadin im schönen Berninagebiet willkommen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen diesen abwechslungsreichen Winkel zu entdecken. Für Ihre optimale Vorbereitung und zu Ihrer Einstimmung auf diese Tage bitten wir Sie, die folgenden Infos durchzulesen.

Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Ihrer Tour zu lesen. Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Sie benutzen /meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).

Vorgesehener Tourenablauf
1. Tag Von Pontresina aus wandern wir durch das herrliche Rosegtal zur Tschiervahütte (2538m). Diese traditionelle Unterkunft dient auch als Ausgangspunkt zum sehr bekannten Biancograt am Piz Bernina oder zum Eselsgrat am Piz Roseg. An der Architektur des Anbaues der Hütte scheiden sich die Geister. Auf jeden Fall gibt es jetzt für alle Gäste einen Sitzplatz zum Abendessen mit herrlichem Ausblick durch die Panoramascheiben zu den umliegenden Gipfeln.
Aufstieg 800Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.
2. Tag Früh morgens steigen wir entlang des Tschiervagletschers zur Fuorcla Boval auf. Eine etwas steilere Passage leitet danach zum vergletscherten Gipfel des Piz Morteratsch (3751m) hoch. Dies ist einer der schönsten Aussichtspunkte im Gebiet. Gipfel an Gipfel reiht sich rund um das ganze Berninamassiv auf. Der Abstieg erfolgt über die Fuorcla Boval zur Bovalhütte (2495m). Diese liegt sehr schön auf einer Terasse hoch über dem Morteratschgletscher.
Aufstieg 1240Hm, Abstieg 1280Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 6.5 Std.

3. Tag Im Schein der Stirnlampen überqueren wir den Morteratschgletscher zur Isla Pers und steigen auf guten Wegspuren über die Gemsfreiheit zur Fortezza auf. Dieser Felsgrat ermöglicht uns den Zugang zur Bellavistaterasse. In einer anregenden Kletterei kraxeln wir in der Morgensonne zum höher gelegenen Gletscher. Vom Ostgipfel gelangen wir zum Hauptgipfel (3922m) und meist ist es am einfachsten auf dem gleichen Weg wieder abzusteigen. Auf einer meist guten Spur gelangen wir danach zur Marco-e-Rosa-Hütte.
Aufstieg 1650Hm, Abstieg 550Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 8 Std.

4. Tag Im Schein der Morgensonne steigen wir zum Piz Bernina hoch. Je nach den Verhältnissen in mehr Schnee und weniger Fels oder umgekehrt steigen wir von der Hütte zum Einstieg des Spallagrates hoch. Über diesen kraxeln wir die ersten Meter etwas steiler und danach herrlich ausgesetzt der Gratkante entlang zum östlichsten 4000er der Alpen hoch. Der Ausblick ist gewaltig, besonders zum östlich gelegenen Ortlermassiv und zum benachbarten Piz Roseg. Auf dem gleichen Weg gelangen wir zurück zur Hütte.
Aufstieg 450Hm, Abstieg 450Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.

5. Tag Zum Abschluss überschreiten wir das Dreigestirn des Piz Palü. Von der Fuorcla Bellavista klettern wir über den Westgrat zum Piz Spinas. Unschwierig erreichen wir danach den Hauptgipfel (3900m) des bekanntesten Berges der Region. Ein abwechslungsreicher Abstieg führt durch ein Spaltenlabyrinth unter die Fuorcla Trovat. Wegspuren führen danach zurück zur Bergstation der Diavolezzabahn.
Aufstieg 650Hm, Abstieg 1280Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 6.5 Std.
Unterkunft
Tschiervaütte, Bovalhütte, beide SAC; Marco-e-Rosa Hütte CAI. Wir übernachten im Lager mit Decken.
Treffpunkt
Unser Bergführer erwartet Sie um 12:55 Uhr in Pontresina. Fahrplanwechsel vorbehalten.
Anreise/Bahnbillet
Von Ihrem Wohnort nach Pontresina und ab der Bergstation Diavolezza wieder zurück. Die Heimreise erfolgt ab ca. 14.00 Uhr.

Zusatzkosten
Die Zusatzkosten für die Bergbahnen betragen ca. CHF 30.00 zusätzlich.

Verschiedenes
Nach Absprache mit den Teilnehmern kann auch mit der Kutsche ins Roseggtal gefahren werden, Zusatzkosten CHF ca. CHF 25.00.

Durchführung
Wir informieren Sie wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Ihre Mailadresse oder Sie benutzen /meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).

Nach der Tour
Nach der Tour senden wir Ihnen per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.


Anforderungen:
Stufe 2

Highlight

Leistungen / Preis

Kosten pro Person:   Fr. 1'655.00

Im Preis inbegriffen sind:
3 Gäste pro Bergführer
4 Nächte im Mehrbettzimmer, 4x Halbpension, Tourentee.

Treffpunkt

Pontresina, 12:55 Uhr

 

 

Advertising Advertising Advertising Advertising Advertising