Schneeschuhtour Naturpark Ela

Samstag
10.02.2018  -  
Sonntag
11.02.2018

Tour

Schneeschuhwandern

Graubünden

Zweitagestour

Stufe Starter

min. 5 / max. 10

Hütte

Fr.  365.00 / Person

» jetzt buchen ...» Anbieter kontaktieren

Beschreibung

In völliger Einsamkeit umrunden wir das Wahrzeichen des neu geschaffenen Biosphärenparks. Die Übernachtung in der urigen Elahütte rundet dieses einmalige Naturerlebnis vorzüglich ab.


1.Tag Anreise nach Filisur und Aufstieg zur versteckten Elahütte 2252m. 2.Tag Überquerung des Pass d’Ela 2724m und der Fuorcla da Tschitta 2831m. Abstieg durch das gleichnamige Tal nach Preda.




Programmbeschreibung:


Höhenfieber begrüßt dich im Parc Ela. Wir freuen uns darauf, mit dir gemeinsam diese abwechslungsreiche Region zu entdecken. Zur optimalen Vorbereitung und zur Einstimmung auf diese Tage bitten wir dich, folgenden Infos durchzulesen.

Es ist obligatorisch, 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) die letzten Informationen zu Deiner Tour zu lesen. Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Du informierst Dich unter , Rubrik „“. (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).

Vorgesehener Tourenablauf
1.Tag Vom Bahnhof aus steigen wir zur Albula hinab und überqueren den Fluss. Zuerst entlang eines Wanderwegs und danach auf einer Forststrasse gewinnen wir die ersten 500 Höhenmeter bis zu den Alphütten von Cloters. Hier lässt es sich gut rasten. Das Val Spadlatscha öffnet sich nun vor uns und leitet in angenehmer Steilheit zur Elahütte 2252m hinauf. Diese liegt sehr einsam im tief eingeschnittenen Tal, gut versteckt hinter dem Piz Ela. Wussten Sie schon, dass dieser Gipfel aus Dolomit besteht und nach der Marmolata (in den Dolomiten) die zweithöchste Erhebung der Alpen ist, die aus diesem Gestein besteht?
Aufstieg 1250Hm, Abstieg 100Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 5 Std.

2.Tag Nach dem Frühstück steigen wir zum Pass d'Ela 2724m auf. Die Szenerie könnte extra für uns gestellt sein: Östlich erhebt sich der wuchtige Piz Ela und westlich beeindruckt das nahe Tinzenhorn, das sich uns als formschöne Felsskulptur präsentiert. Wir steigen kurz und ein wenig steiler zu den Laiets ab, durchqueren ein einsames Hochtal und steigen danach zur Fuorcla da Tschitta 2831m auf. Durch das Val Tschitta und das Val Mulix wandern wir durch eine grossartige Landschaft nach Preda hinunter. Hier erwartet uns ein nettes Restaurant damit wir uns für die Heimreisen stärken können.
Aufstieg 820Hm, Abstieg 1280Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 6 Std.

Unterkunft
Die Elahütte ist eine gemütliche SAC Unterkunft im alten Stile. Traumhaft gelegen im Val Spadlatscha wird diese Unterkunft im Winter kaum benützt. Wir übernachten im Lager mit Duvets. Wir werden gemeinsam auf der Hütte kochen. Du wirst deshalb ein kleines Lebensmittelpaket von ca. 1kg zum Hochtragen vor Ort erhalten.

Treffpunkt
Unser Bergführer erwartet Dich um 10:00 Uhr in Filisur beim Bahnhof. Fahrplanwechsel vorbehalten.   

Anreise
Von deinem Wohnort nach Filisur und ab Preda wieder nach Hause.


Wir informieren Dich wie folgt über die : bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Deine Mailadresse oder Du informierst Dich unter , Rubrik „“ (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungs-bestätigung).
Nach der Tour
Nach der Tour senden wir Dir per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.




Anforderungen:

Technik: leicht-mittel; Ausdauer: leicht-mittel

Highlight

Leistungen / Preis

Kosten pro Person:   Fr. 365.00

Im Preis inbegriffen sind:
5-10 Gäste pro Bergführer
1 Nacht im Lager, 1x Halbpension (wir kochen gemeinsam), Tourentee.

Treffpunkt

Filisur, 10:00 Uhr

Anbieter

 

 

Advertising Advertising Advertising Advertising Advertising